Das andere Leben beginnt

Wenn Kleinkinder anfangen Kekse zu tackern, was ist dann passiert? Unsere Antwort schwankt zwischen Lagerkoller und totaler Entspannung. Ich glaube, unser Leben ändert sich gerade … nun sind wir richtig im Urlaub angekommen.

Die Tage fließen wie goldgelber Honig

Die Tage fließen wie goldgelber Honig

Nach drei bis vier Tagen an einem anderen Ort, sagen Urlaubsexperten, fängt ein neues Leben an. Tatsächlich beobachten wir an uns Veränderungen. Wir lösen und vom Berliner Alltagsrhythmus und begeben uns auf die Suche nach einer neuen Harmonie. Dabei fällt es uns schwer, Wohlklang und Dissonanzen zu steuern. Das Meer und die Sonne helfen uns ein wenig weiter.

Am Strand von Boltenhagen

Auf der Suche nach einer neuen Harmonie mit der Natur …

Nach dem Mittagsschlaf schnappen wir und drei Fahrräder und fahren zum nahe gelegenen Schloss Bothmer. Das ist eine ziemlich große Anlage mit Park, die leider immer mehr verfällt. Der Besitzer hat sie vor ein paar Jahren für zwei D-Mark erworben – eine für das Schloss und den Park -, aber die versprochenen Sanierungsarbeiten noch nicht begonnen. Inzwischen ist die Bevölkerung sauer auf ihn. Wir durchwandern den beeindruckenden Park, in dessen Mitte es einen Teich mit Insel gibt, auf der eine Schwanenpaar brütet. An einem Baum entdecken wir einen Grabstein für den Schoßhund eines früheren Schlossherren, der seinen Vierbeiner hier bestattet hat.

Greta mit unseren Fahrradhelmen

Greta hat die Verantwortung für unsere Fahrradhelme übernommen

Vor dem Abendbrot erkunden wir den kleinen Ort Stellshagen. Die Stimmung ist angespannt. Greta will ihre eigenen Wege gehen, Mama und Papa verstehen sich nicht, ich habe keine große Lust zum Laufen. Aber wir halten durch. Einfach weiterlaufen bis ans Ende der Straße … das war unser Erfolgsgeheimnis. Dort wartete ein lieber schwarzer Hund mit kurzen Beinen auf uns, den wir »Wilko« tauften. Er begleitete uns dann zurück zum Gutshaus und steckte uns mit seiner unbeschwerten Art an.

stells16

Ein kritischer Moment: Kippt der Urlaub jetzt um, oder akzeptieren wir den neuen Rhythmus?

Schon am Morgen hatte Greta erste Ausnahmeerscheinungen gezeigt. Immer wenn sich niemand um sie kümmert, stellt sie irgendeinen Blödsinn an. Auf einmal tackert sie Russisch Brot, was ziemlich unsinnig ist, weil man es danach nicht mehr essen kann.

Aus Trotz versenkt Greta Büroklammern in ihr Russisch Brot

Aus Trotz versenkt Greta Büroklammern in ihr Russisch Brot

Veröffentlicht in Reisen Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.