Erster Stop: Brooklyn Bridge

Img_3830

Heute ist der erste Tag, der uns mit wolkenfreiem Himmel begrüßt … ideal, um Sehenswürdigkeiten anzusteuern, die eine gute Sicht erfordern. Wir wollen zur Brooklyn Bridge. Nach dem Frühstück winken wir ein Taxi heraus, dass uns in den Süden bringt. Der Verkehr ist heftig. Selbst über den Westside-Highway brauchten wir 45 Minuten. Wegen Bauarbeiten musste der Fahrer auf die Brücke auffahren, also bis rüber nach Brooklyn, was uns aber ganz recht war. Von dort aus traten wir dann gegen 10:00 Uhr den Marsch Richtung Manhattan an.

Brooklyn1

Die 1883 vollendete Brooklyn Bridge verband damals die noch unabhängigen Stadtteile Manhattan und Brooklyn. Sie war nicht nur die größte Hängebrücke, sondern auch die erste aus Stahl. Heute ist sie eine der meistbesuchten und -fotografierten Sehenswürdigkeiten New Yorks. Ob vom Fulton Park am Fuß des östlichen Pfeilers in Brooklyn oder in über 40 m Höhe vom Fußgängerüberweg … die Brooklyn Bridge eröffnet grandiose Ausblicke auf die südliche Skyline Manhattans. Mit ihrem 500 m langen frei schwebenden Mittelteil und den beiden Pfeilertürmen ist die Brücke selbst auch ein Blickfang. Die Fußgänger und Radfahrer überqueren die Brücke auf einer eigenen Etage, die rund 6 m über der Fahrbahn für die Kraftfahrzeuge liegt.

Brooklyn2

Veröffentlicht in Reisen Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.