»Vertigo«-Bungalow hinter Mauern

scottie-und-kim

Es scheint nicht einfach zu sein, in einem Haus zu leben, das vor über 50 Jahren eine Hauptrolle in einem Film spielte, der zum Klassiker wurde. Zuletzt löste er für das britische Magazin Sight & Sound sogar »Citizen Kane« als den besten Film aller Zeiten ab. Die Rede ist von Alfred Hitchcocks »Vertigo«, aus dem Jahr 1958 mit James Stewart und Kim Novak in den Hauptrollen. Der pensionierte Polizist John »Scottie« Ferguson (Stewart) verliebt sich in eine selbstmordgefährdete Frau (Novak), kann jedoch aufgrund seiner Höhenangst ihren Tod nicht verhindern. Als er später einer jungen Frau begegnet (Novak in einer Doppelrolle), die der Toten bis aufs Haar gleicht, versucht er diese zum Ebenbild seiner verstorbenen Liebe umzuformen. Die Außenaufnahmen von Vertigo wurden in San Francisco gedreht, das Hitchcock-Wiki hat alle Schauplätze identifiziert …

Scotties Wohnhaus im Film ist ein Mid-Century-Bungalow, gelegen in der Lombard Street mit der Hausnummer 900. Vor 23 Jahren haben Hanna Suleiman und seine Frau Sandy das Haus erworben … nicht ahnend, das Vertigo ein Filmklassiker wird und die Fans des Films Tag für Tag zu dem Haus pilgern. Manche klingeln, um einen Blick ins Wohnzimmer werfen zu können. Eigentlich sollten sich die Suleimans freuen, denn jedes Foto, jede verkaufte DVD des Films steigert den ideellen Wert ihrer Immobilie, die sowohl in Reiseführern als auch in Wikipedia erwähnt ist.

scotties

Lombard St. 900, 1958 im Film

Bei meinem letzten Besuch vor einem Jahr fiel es mir noch relativ leicht, das Haus zu finden … ohne Reiseführer und WIkipedia. Ich erinnerte mich einfach nur an die Perspektive von Hitchcocks Kamera, den rot gemauerten Schornstein und den Eingangsbereich:

2012

Lombard St. 900, 2012 

In diesem Jahr hätte ich das Haus fast nicht mehr erkannt, denn die Suleimans haben sich zu eine Radikalkur entschlossen. Sie mauern sich ein. Ihr erwachsener Sohn Sasha, der die Bauarbeiten überwacht, behauptet, dass sich das Haus nach den Umbauarbeiten nicht anders anfühlen werde. »Ich nehme die Umbauarbeiten durchaus ernst«, sagte er dem San Francisco Chronicle, »aber hier geht es nicht um historische Werte, sondern um Pop-Kultur.« Noch steht das Haus nicht unter Schutz, weil es jünger als 60 Jahre ist und sein Wert als Filmkulisse nur schwer zu messen ist.

2013

Lombard St. 900, 2013

Ich glaube, dass die Suleimans falsch beraten sind. Wäre ich an ihrer Stelle, würde ich das Haus so filmecht wir möglich zurück bauen und den ganzen touristischen Wirbel darum irgendwie vergolden … nur wohnen würde ich nicht in dem Haus. Aber ich denke, die Suleimans wissen, was sie tun.

Veröffentlicht in Reisen Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.